GALLERIES
        GO BACK
        TO MENU

        Denise und Maxim

        Beim Thema Hochzeit denken die meisten von uns wohl automatisch an warme Sommertage, strahlenden Sonnenschein und warme Farben. Angestoßen wird mit prickelndem, kühlen Sekt und bis abends bleibt es hell. Eine wirklich schöne Vorstellung! Doch es geht auch anders.

        Ich habe mir gefacht, dass eine Hochzeit im Schnee auch etwas ganz wunderbares sein kann. Man muss sich nur warm genug anziehen (zum Beispiel eher ein paar Schichten drunter als drüber tragen) und den Ablauf entsprechend planen. Denise und Maxim haben für mich Braut und Bräutigam gespielt und ich muss sagen, ich bin begeistert von den beiden! Gemeinsam haben wir die verschneiten Wälder Wittgensteins unsicher gemacht – die derben Boots passen waren nicht nur praktisch, sondern geben dem Ganzen sogar einen ganz besonderen Charme, wie ich finde.

        Das Kleid von Lorelei – feine Kleider ist ein absoluter Hingucker und perfekt gemacht für eine Winterhochzeit mit den langen Ärmeln. Etwas sexy wird es dann durch den tiefen Rückenausschnitt. Und ich liebe die Spitze! Die perfekte Symbiose aus feiner, zarter, aber auch etwas gröberer Spitze. Einfach traumhaft!

        Der Strauß von Anna verleiht dem Ganzen wieder ein wenig Glamour durch die dezenten Glitzer-Elemente, die sie verwendet hat. Passend zum Thema hat sie auch hier mit Tannenzapfen und Kifernzweigen gearbeitet und ich finde schöner hätte er nicht sein können!

        Ihr seht also – so eine Winterhochzeit kann auch seinen ganz eigenen Charme haben. Statt mit Sekt kann man mit Punsch oder heißer Schokolade anstoßen, man kann lustige Winteraktionen mit seinen Gästen starten, und einen ersten Tanz im Schnee haben. Klingt das nicht absolut romantisch?