GO BACK
        TO MENU

        Heiratsantrag: Lisa und Chuan

        Die Geschichte von Lisa und Chuan und ihrem Heiratsantrag ist eine ganz besondere. Sowohl für die beiden, als auch für mich. Lisa arbeitet als Missionarin auf Hawaii und hat im Frühjahr 2018 Chuan kennen gelernt. Sie wusste sofort, dass er DER EINE ist und die beiden zusammen gehören. Chuan kommt aus dem mittleren Osten, was bedeutet dass Lisa und er sich nicht besonders oft sehen. Doch letzte Woche war es so weit und die beiden trafen sich hier in Lisas Heimat, im Siegerland um gemeinsam ein paar Tage miteinander zu verbringen. Schon vor ein paar Wochen schrieb Lisa mir, dass sie in dieser Zeit gerne ein Paarshooting mit mir machen möchten und sie hoffe, dass an einem der wenigen Tage noch ein Termin frei wäre. Zum Glück passte es mir und wir vereinbarten einen Termin für das vermutlich aufregendste Shootings ihres Lebens.

        Pläne schmieden für den Heiratsantrag

        Als Lisa den Termin mit mir vereinbarte, hätte sie wohl niemals gedacht, dass sie während des Paarshootings einen Heiratsantrag kriegen wird! Chuan schrieb mir nämlich drei Wochen vorher, ob er ihr während des Shootings einen Antrag machen dürfe – und als ich das las, bin ich vor Freude richtig ausgeflippt! Ich liebe es nämlich, Anträge zu fotografieren und die Erinnerungen daran für immer festhalten zu dürfen! Chuan und ich besprachen unseren Plan, vereinbarten ein Zeichen wann „es los gehen sollte“ und warteten beide mit vielen Schmetterlingen im Bauch gespannt auf den Tag des Shootings.

        Noch eine Überraschung mehr

        Während dieser Zeit passierte etwas richtig Lustiges: Lisas Schwester, die wusste dass sie während ihres Deutschland-Aufenthaltes einen Antrag bekommen sollte, wollte für sie als Überraschung ein Paarshooting bei mir buchen. Sie wusste nicht, dass Lisa das bereits selbst getan hat und war deswegen umso erstaunter, als sie meine Antwort las: „Super coole Idee, aber das ist alles schon geritzt! Ich fotografiere sogar den Antrag selber!“. AAAAAAH, kurzes gemeinsames Ausflippen.

        Mega süße Idee von ihr, aber ihre Geschenk-Idee war damit hinfällig. Um den beiden diesen besonderen Moment aber doch noch etwas persönlicher zu gestalten und zu versüßen, dachte sie sich noch etwas aus: Sie brachte mir ein paar Dinge vorbei, die ich den beiden nach dem Antrag beim Shooting geben sollte. In dem Paket waren alle Zutaten plus Rezept für Lisas Lieblingscocktail, sowie zwei Briefe – einer für jeden, den die beiden dann nach dem Antrag geöffnet und gelesen haben. Diese Briefe haben die beiden unglaublich berührt und ich glaube, das sieht man auf den Bildern auch.

        Jetzt wird es ernst: Der Heiratsantrag

        Doch das greift ja eigentlich schon wieder zu weit voraus, denn ich habe euch noch gar nicht erzählt, wie der Antrag selbst abgelaufen ist! Ich habe mit Chuan vereinbart, dass ich ersteinmal die Lichtsituation testen würde und wir ganz normal mit dem Shooting starten. Lisa war total aufgeregt und hibbelig, ohne zu wissen was überhaupt noch passieren würde. Ich startete mit ein paar lockeren Posen und stellte fest, dass die Sonne ziemlich schnell unterging. Es war also so weit, Lisa und Chuan sollten sich „für die nächste Pose“ gegenüber voneinander hinstellen. Ich gab vor, an Chuans Pullover noch was richten zu müssen und steckte ihm währenddessen das Ringkästchen zu, und er machte sich bereit. Nochmal kurz durchatmen und auf mein Zeichen warten…

        „Die Einstellungen sind erledigt, wie machen mit der nächsten Pose weiter!“. Da war es. Mein ganz schlichter, harmloser Satz, der für Chuan „Go!“ bedeutete. Ich ging in Position und lies den Dingen ihren Lauf. Chuan ging auf die Knie und da wurde Lisa klar, was hier gerade passierte. Ihre Augen wurden groß, sie schlug die Hände vor’s Gesicht und nachdem Chuan sie fragte „Will you marry me?“ schrie sie ganz laut: „YES!!!!“ Ich heulte hinter der Kamera Rotz und Wasser und hielt weiter drauf. Lisa konnte es nicht fassen, schaute immer wieder zu mir, zu Chuan, zu mir, zu ihm…. Sagte 1000 Mal, dass sie so gesegnet und die glücklichste Frau der Welt sei. So ein unfassbar schöner Moment!

        Eine Überraschungsparty für die frisch Verlobten

        Als das Shooting fertig war und die Sonne fast vollständig untergegangen war, ging es für uns nach Hause. Auf dem Rückweg zum Auto erzählte Chuan, dass er bei Lisas Vater um ihre Hand angehalten hat, und auch dass er vom ersten Tag als er mit Lisa ausging auf den Verlobungsring gespart hat. In diesem Moment dachte ich nur „What a man, Lisa!“ und hab mich noch mehr für sie gefreut. Lisa und Chuan dachten, sie könnten es sich jetzt ganz gemütlich machen und über alles reden – doch falsch gedacht! Ihre Familie und Freunde haben für die beiden eine mega Überraschungsparty organisiert, die sie sicher nie vergessen werden!

        Lisa, Chuan, was soll ich sagen. Danke für euer (in erster Linie erstmal dein, Chuan), Vertrauen, danke dass ich den Moment für euch festhalten und an eurer Liebesgeschichte irgendwie teilhaben durfte. Danke, dass ihr mein Englisch verstanden habt, worüber ich mir anfangs doch ein wenig sorgen gemacht habe, danke für eure Gelassenheit! Ihr seid ein tolles, inspirierendes Paar und obwohl ich euch kaum kenne, freue ich mich unendlich für euch! Ich wünsche euch auf all euren Wegen alles erdenklich Gute und Gottes Segen! Ihr seid ein tolles Paar! Thanks for having me <3